Das Fernstudium als Lösung

Das Problem (Fernstudium) mit den ausreichenden ausgebildeten Mitarbeitern ist in Deutschland längst nicht mehr vom Tisch zu weisen. Fast im Vierteljahrestakt hört man Arbeitgeber aufschreien, das nicht genügend qualifizierte Arbeitskräfte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Doch das Problem scheint hierzulande Hausgemacht. Denn zugunsten von kurzfristiger Rendite und einer, mit wenig Spielraum gehaltenen Kostenoptimierung, galten Weiterbildungen als nicht rentable oder Zeitraubend.

Einen ausreichenden Bildungsurlaub sind nur die wenigsten Arbeitgeber gewillt zu leisten. So kommt es das unser Humankapital immer mehr zugunsten von Rationalisierungen an Wichtigkeit verliert. Allerdings liegt der Fehler nicht ausschließlich bei den Arbeitgebern selbst, Arbeitssuchende und Beschäftige haben dieselben Fehler gemacht. Vielen sein nicht klar, welche immense Bedeutung eine Weiterbildung für das Berufsleben hat. So decken Schulungsmaßnahmen der Arbeitsämter Grundbildungen zu genüge ab, doch sind die Standardqualifizierten Arbeitskräfte immerhin der größte Teil der Arbeitssuchenden.

Denn Angebot und Nachfrage werden sich auch hier in den nächsten Jahren kaum decken. Wichtig ist zu erkennen welches enorme Potenzial in Fachwissen liegt und welche Möglichkeiten in unserem Hochtechnologie-Standort Deutschland für eben diese bestehen. Eine Möglichkeit dem Arbeitgeber trotz allem zur Verfügung zu stehen, liegt in einem Fernstudium. Bereits seit einigen Jahren bieten verschiedene Institutionen diese Möglichkeit der Weiterbildung an und geben dem Lernenden ausreichend Möglichkeit sich dem normalen Jobleben weiterhin zu stellen.

Eine Unmenge an Wissensgebieten wird über den Fernlehrgang abgedeckt. Ein einfacher Techniker kann einen zusätzliche Abschluss für Informatik erlenen oder die Bürokauffrau die nur allzu oft vernachlässigten Sprachkenntnisse ausbauen oder aufbauen. Wieder etwas, was wir von unseren Mitbürgern aus dem europäischen Raum lernen können. Denn hier stehen Weiterbildung, Arbeits- und Familienleben bereits in einer einfacheren Symbiose.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema