Datenschutz und Personenbezogene Daten

Jeder Mensch (Datenschutz) ist in Besitz von personenbezogenen Daten, die nicht ohne eine Erlaubnis an dritte Personen weitergegeben werden dürfen. Darunter fallen zum Beispiel Adressdaten oder Bankverbindungsdaten. Diese Daten sind nicht in einem öffentlichen Verzeichnis nachlesbar und unterliegen dem Datenschutz. Arbeitet ein Unternehmen mit personenbezogenen Daten, müssen die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz eingehalten werden.

Personenbezogene Daten gehören jedem Menschen selber und er kann selber über deren Freigabe bestimmen. Im Bundesdatenschutzgesetz sind alle datenschutzrelevante Vorschriften festgehalten und so auch die behördliche Meldepflicht. Unter die gesetzlichen Vorschriften fällt auch das Verfahrensverzeichnis. Das Verfahrensverzeichnis stellt ein Übersichtsverzeichnis dar mit verschiedenen Angaben von Daten, wie zum Beispiel Name und Anschrift oder die Zweckbestimmung der Daten.

Das Verfahrensverzeichnis muss auf Nachfrage öffentlich einsehbar sein. Ebenso wie ein Verfahrensverzeichnis muss ein Unternehmen auch eine Verarbeitungsübersicht erstellen. Die Erfüllung all dieser gesetzlichen Vorgaben erfordert viel Zeit und ohne ein umfangreiches Wissen kann eine solche Aufgabe nicht gemeistert werden. Dafür ist in der Regel ein Datenschutzbeauftragter zuständig. Damit man sich eine gewisse Unabhängigkeit sicher kann, kann man sich von einer externen Firma ein Datenschutzkonzept erstellen lassen.

Denn es gibt viele Anbieter, die alles rund um den Datenschutz anbieten und zum Beispiel auch Auftragsdatenverarbeitung und Datenschutzkonzept. Diese findet man am schnellsten, wenn man die Worte Datenschutzkonzept oder Auftragsdatenverarbeitung googelt. Da Datenschutz eine sorgsame Transparenz und Pflege von Daten erfordert, stellen die Firmen viele Informationen rund um das Thema Datenschutz auf ihre Webseite. Leider befinden sich unter den Anbietern auch immer wieder schwarze Schafe, die extrem niedrige Preise haben.

Diese Angebote kosten in der Regel nur Geld und bringen keinen Datenschutz. Denn hier sollte man den Schwerpunkt auf Qualität setzen und die hat gewöhnlich ihren Preis. Also : Augen auf beim Datenschutz.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema