Einbauleuchten für eine effektvolle Beleuchtung

Einbauleuchten sind Wand- oder Deckenleuchten, bei denen nur die Front oder der Lampenkopf sichtbar ist. Der Rest wird in eine entsprechend große Öffnung in der Wand oder Decke eingelassen.

Mittlerweile zählen Einbauleuchten zu den beliebtesten Leuchten im gewerblichen Bereich. Viele Büroräume sind bereits mit Einbauleuchten in der modernen Form von sogenannten Spots ausgestattet. Ein erheblicher Vorteil von Einbauleuchten ist, dass man sie als Energiesparlampen kaufen kann. Wenn man bedenkt, dass die meisten gewerblichen Einrichtungen viele Büros und darin jeweils mehrere Leuchten haben, ist das durchaus Sinnvoll.

Was sich im Gewerbe längst durchgesetzt hat, erfreut sich nun auch in den Wohnungen und Häusern immer größerer Beliebtheit. Viele Menschen nutzen Einbauleuchten in der Küche weil sie durch ihre fixierte Lichtverteilung sehr gut zum Arbeiten geeignet sind, hierfür kann man die Einbauleuchten an der Decke sowie unter Hängeschränken, genau zur Beleuchtung der Arbeitsfläche montieren. Auch im Badezimmer zur Beleuchtung der Spiegel oder an genauen Punkten, wo eine helle Beleuchtung sinnvoll ist. Auch im Wohn-, Ess-, und Schlafbereich eignet sich die Einbauleuchte hervorragend durch Ihre Flexibilität.

Die meisten Einbauleuchten sind nicht starr nach unten gerichtet sondern drehbar, so dass sie auch zu den Seiten geschwenkt werden können. Sie können in Einbauleuchten herkömmliche Glühlampen, LEDs oder andere energieeffiziente Leuchtmittel einsetzen. Auch farbige Leuchtmittel sind genauso wie Dimmer für Einbauleuchten erhältlich. Die Einbauleuchte gibt es als Innen- und Außenleuchte. Als Außenleuchte wird sie ebenfalls immer beliebter, da man sie sowohl in Decken, wie auch in Wände einlassen kann. Man kann sie an einen Bewegungsmelder anschließen und so beliebig Haustür und Wege beleuchten.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema