Gewinnquoten beim Lotto

Wie viel kann man beim Lotto (Gewinnquoten) eigentlich gewinnen? Das entscheiden die Lotto Quoten. Diese bestimmen, wie viel ein Spieler in jeder Gewinnklasse bekommt. Sie werden nach der jeweiligen Ziehung errechnet. Je mehr Spieler an einer Ziehung teilnehmen, desto höher sind die Gewinnquoten. Je mehr Spieler allerdings auch die richtigen Zahlen tippen, desto weiter sinken die Lottoquoten wieder.

Der größte Alptraum eines Spielers dürfte also sein, den Jackpot zu knacken, nur um sich dann den Millionengewinn mit vielen anderen Spielern teilen zu müssen.

Auch wenn sich das unwahrscheinlich anhört, es ist schon passiert. Die Spieler, die den Jackpot geknackt hatten, mussten sich den Millionenbetrag teilen und haben am Ende ein paar Tausend Euro bekommen. Daher gibt es auch einige Tipps, um so etwas zu vermeiden. So soll man zum Beispiel keine Muster spielen. Das soll heißen: Keine Geburtstage oder ähnliches auf dem Tippschein ankreuzen. Das machen viele und werden die Zahlen gezogen, muss der Gewinn geteilt werden.

Aktuelle Lottozahlen werden immer am Mittwoch und am Samstag gezogen. Hier gibt es noch einen weiteren Tipp. Statistisch spielen weniger Menschen am Mittwoch Lotto. Dadurch ist die Ausschüttung zwar geringer, jedoch auch die Tatsache gegeben, dass man sich einen möglichen Gewinn mit weniger Menschen teilen muss.

Neben dem normalen Lotto kann man zudem noch am Spiel77 und Super6 teilnehmen. Beide Spielvarianten müssen natürlich extra bezahlt werden. Zudem nimmt man automatisch an Sonderauslosungen teil. Es lohnt sich also den Schein prüfen zu lassen, auch wenn bei der Ziehung der Lottozahlen kein Glück gehabt hat. Das vergessen vor allem Gelegenheitsspieler gerne und verschenken so ihre Chancen auf einen Gewinn.

Redaktion Contendia

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema

Ein Gedanke zu „Gewinnquoten beim Lotto

  1. Kristin

    Hi, Wirklich interessant. Hab mittlerweile 4 Kinderwagen, kann gar nicht genug davon bekommen 🙂

Kommentare sind geschlossen.