Wie der Frühling und die Farben uns inspirieren

Die trüben Tage neigen sich dem Ende zu. Schwarz, Grau und Braun – die erdigen Farben des Winters, kann man nicht mehr sehen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommt auch das Verlangen nach frischer, warmer Luft und Frühlingsdüften. Schneeglöckchen, Hyazinthen und Krokusse recken ihre Köpfchen aus der Erde. Die Natur macht’s vor! Wer noch nicht in Frühlingsstimmung ist, sollte zu Farben greifen. Ein bunter Frühlingsstrauß und farbenfrohe Kleidung lassen die trübe Stimmung vergessen und regen die Psyche an.

Es ist bereits wissenschaftlich erwiesen das Farben auf unser allgemeines Wohlbefinden wirken und es beeinflussen können. Wer sich ein wenig mit der Wirkung der Farben auskennt, kann sie positiv für sich nutzen. So findet man für jede Stimmung die richtige Farbe.

Rot wirkt anregend und muntert unsere Psyche auf. Es vermittelt Optimismus, Wärme, Kraft und Lebensfreude. Doch Vorsicht vor zuviel und grellem Rot. Grelles Rot kann Aggressivität wecken und nervös machen. Deshalb sollte die Farbe Rot immer sparsam eingesetzt werden.

Die Farbe Blau verbinden wir mit dem Himmel und dem Meer. Es ist die Farbe der Sagen und Märchen. Stellt man sich etwas blau vor, kann man leicht in Urlaubsstimmung geraten. Blau lässt uns an die Ferne denken, die Gedanken abschweifen und wirkt entspannend. Kombiniert man Blau mit warmen Farben, entfaltet es seine ganze Kraft. Für Menschen mit hohem Blutdruck ist Blau die ultimative Farbe, weil es die Nerven beruhigt.

Sommer, Sonne und warme Luft. Das alles verbinden wir mit der Farbe Gelb. Gelb hebt an trüben Tagen die Laune und hellt die Stimmung auf. Es weckt den kreativen Geist und schenkt uns Energie. Durch ein gelbes Kleidungsstück können schüchterne Menschen an Selbstbewusstsein gewinnen. Jeder kennt das, wenn nach dem trüben Wetter die ersten Sonnenstrahlen hervorkommen. Wir fühlen uns beschwingt und voller Tatendrang. Im Winter kann man im Solarium den Depressionen zu Leibe rücken.

Eine beruhigende Farbe ist Grün. Es wirkt ausgleichend, harmonisierend und lässt die Nerven zur Ruhe kommen. Wer sich müde und abgeschlagen fühlt, sollte sich eine grüne Wiese vorstellen oder grüne Kleidungsstücke tragen. Das gibt neue Kraft und soll sogar Liebeskummer vertreiben.

Gegen schlechte Laune und Traurigkeit ist Orange die beste Farbe. Orange macht hellwach, vertreibt Langeweile und heitert unser Gemüt auf. Doch von zuviel orangefarbener Kleidung ist abzuraten. Das kann billig und zudringlich wirken. Setzen Sie sich orange Highlights und vertreiben Sie so die Langeweile.

Beruhigend und entspannend wirkt auch Pink. Aber nicht das grelle Pink, sondern dann schon eher das kräftigere Rosa. Es weckt den Beschützerinstinkt, wirkt zurückhaltend und unschuldig.

Die Farbe der Inspiration ist die Mischung aus Rot und Blau. Die Rede ist von Violett. Es ist die Farbe der Psyche. Sie fördert den geistigen Tiefgang und somit die Kreativität und Konzentration. Violett macht selbstbewusst und beeinflusst das Zusammenspiel von Körper und Geist positiv.

Der Trendfarben dieses Jahres sind die zarten, luftigen Pastellfarben wie Rose, Beige, helles Grün, und ein gedecktes Gelb. Auch weiße Kleidung liegt in diesem Frühjahr voll im Trend. Beim Augen-MakeUp ist der blaue Lidschatten der sechziger Jahre wieder modern. Wer sein MakeUp mit seiner Kleidung abstimmt, liegt in diesem Frühjahr voll im Trend und ist modisch gekleidet. Nur Mut!

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema

Ein Gedanke zu „Wie der Frühling und die Farben uns inspirieren

  1. Martha

    Farben sind schon was tolles! Man merkt immer erst, wie wichtig sie sind, wenn der Winter sich vollends ausgebreitet hat. Nur grau und wenn man Glück hat, dann ist auch mal etwas weiß zu sehen. Deswegen sollte man auch in der kalten Jahreszeit auf eine farbenfrohe Wohnung bzw. Alltag achten. Und wenn das nicht immer gelingt, so können wir es ja jetzt im Frühling nachholen. Also Natur, gib dein Bestes.

Kommentare sind geschlossen.