Energiesparen mit dem Energieausweis

Energie ist ja mittlerweile ein heißes Thema, welches auch ärgerlich macht. Umweltschäden werden diskutiert und Monopole versucht aufzulösen. Trotz allen Versuchen, der Verbraucher zahlt sich dumm und dusselig und ein Ende liegt in ferner Zukunft. Energiesparen heißt das Schlagwort, aber wer weiß schon wo man überall sparen kann. Viele Menschen fangen an Stromsparlampen zu kaufen, abends alle Geräte komplett auszuschalten und sonstige Tips zu beherzigen.

Aber wer weiß schon, dass die eigene Wohnung oder das Haus selbst die Energiefalle ist? Die Luftdichte eines Hauses oder einer Wohnung ist ausschlaggebend für die sparsame Energieversorgung. Die Luftdichte ist auch gesetzlich geregelt, nur leider wissen das noch viel zu wenige Menschen. Wer sich aktiv für den Umweltschutz und eine niedrige Kostenrechnung einsetzen möchte, der kann dies mit einem Energieausweis belegen.

Der Energieausweis zeigt an, welche Werte die Wohnung oder das Haus haben und ob die Gebäude somit den aktuellen Richtwerten entsprechen. Außerdem bietet der Energieausweis eine höhere Transparenz für Vermieter und Mieter. Der Mieter kann nachprüfen, ob er ein Energie freundliches Gebäude bezieht und der Vermieter kann dies belegen. Dem Vermieter kann so manche Entscheidung erleichtert werden, denn er kann besser an Frage kommende Immobilien vergleichen und sich für das günstigste entscheiden. Man ist somit nicht mehr auf die Aussagen des Vermieters angewiesen, sondern hat auch einen Beleg für die Aussagen.

Julia Weise-Holtgräwe
webmaster@artikel-basis.com 

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema