Nicht suchen ­– finden! GPS-Navigationsgeräte zeigen den richtigen Weg

Über Jahrhunderte waren Reisende auf die Sterne angewiesen, um den richtigen Weg zu ihrem Ziel zu finden. Bis heute hat sich daran nichts geändert, nur dass die zur Navigation benötigten Sterne jetzt künstlich sind. Mehr als 30 Satelliten umkreisen unseren Planeten und funken dabei ständig ihre Position zur Erde. Dieses Netz aus GPS-Satelliten (GPS = Global Positioning System) ermöglicht, wovon Entdecker vergangener Zeiten nur träumen konnten: jederzeit die eigene Position genau bestimmen zu können. Containerriesen und Tanker kreuzen mit Hilfe von GPS sicherer über die Weltmeere, Flugzeuge finden ihren Weg und auch Privatpersonen lassen sich zu Fuß oder im Auto von GPS zu ihrem Ziel leiten. GPS-Geräte empfangen dabei die Satelliten-Signale und berechnen aus diesen Daten den eigenen Standort. In Verbindung mit integrierter Karten-Software ist Navigation von A nach B kinderleicht. Der schnellste Weg zum Bahnhof? Wo war noch mal das Hotel? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in der Nähe? GPS-Geräte können alle diese Fragen sofort beantworten. Navigationssysteme können fest in Fahrzeugen installiert werden oder portabel sein. Kombinationen mit PDAs oder Handys sind ebenfalls erhältlich.

Woher stammt das ausgeklügelte Global Positioning System? GPS wurde ursprünglich von der US-Armee entwickelt. Zunächst reduzierte diese die Genauigkeit der Positionsbestimmung mittels eines Störsignals künstlich auf rund 100 Meter. Seit 2000 ist diese gewollte Ungenauigkeit abgeschaltet und die durchschnittliche Genauigkeit liegt jetzt bei etwa 15 Metern. Starke Sonnenaktivitäten können allerdings zu Störungen führen und die US-Armee hat natürlich weiterhin die Kontrolle über die Satelliten.

Welches der vielen erhältlichen GPS-Geräte ist nun das richtige? Hier definieren die persönlichen Bedürfnisse die Antwort. Wer noch keinen PDA besitzt, sollte sich für ein Kombigerät entscheiden, das die Vorteile beider Geräte vereint. Für Boote und Schiffe gibt es spezielle GPS-Geräte, die wasserdicht und schwimmfähig sind. Wer ein Navigationsgerät nur im Auto benötigt, findet auch hierfür maßgeschneiderte Angebote. Für Wanderer oder Städte-Bummler gibt es GPS-Geräte, die man wie eine Armbanduhr trägt, oder aber auch Handys mit GPS-Empfänger.

Lena Knake

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema