Die Suche nach der richtigen Detektei

Die Leistung in einer Detektei erstreckt sich über unzählige Aufgabengebiete. Die Arbeit die in den Medien als extrem actionreich dargestellt wird, ist eine gefährliche Leistung. Grundsätzlich nimmt die Beobachtung von Menschen einen riesigen Stellenwert in der Leistung eines Detektivs ein. Durch verdeckte Untersuchungen werden immer zu Indizien angehäuft, die zur Auflösung eines Ereignisses führen sollen. Nicht selten handelt es sich dabei um verdeckte Untersuchungen in Firmenkonzernen.

Die Detektei schleust einen Detekteiangestellten ein und überprüft zum Beispiel Angelegenheiten der Unternehmensspionage, Diebstähle, Schwarzarbeit, Verstoß gegen Wettbewerbsrechte oder auch die Observation von Mitarbeitern im Außendienst. Es gibt unzählige Vergehen, bei denen juristische Instanzen aus rechtlichen Argumenten nicht durchgreifen können. Polizei oder Staatsanwaltschaft können zum Beispiel anfangen zu ermitteln, wenn ein dringender Tatverdacht gegeben ist oder eine Person durch die verdächtigte Person tatsächlich zu Schaden gekommen ist. Kommt ein Klient in die Detektei, muss erst einmal geprüft werden, um was für einen Sachverhalt es sich dreht. Auf Grundlage dessen wird eine genaue Nachforschung gemacht.

Ohne eine solche wäre eine einfache Ermittlung unmöglich. Nur beim kleinsten Fauxpas könnte die observierte Person Verdacht schöpfen und die gesamte Arbeit der Detektei wäre hinfällig. Als Recherchegrundlagen dienen gerade das World Wide Web sowie Auskunfteien für Wirtschaft. Die relevantesten Informationen kommen allerdings aus dem unmittelbaren Umfeld des Verdächtigten. Abhängig von der Sachlage, kann eine Befragung der nächsten Familienangehörigen, von Bekannten und teilweise sogar an der Arbeitsstelle durchgeführt werden. Die Beobachtung eines Verdächtigen darf die Grenzen zur Illegalität nicht verschieben.

Wird zum Beispiel das Telefon dieser Person überwacht, dürfen der Inhalt der Telefonate nur nach einem richterlichen Beschluss verbraucht werden. Eine ungeschriebene Regel ist dabei, dass persönliche Gespräche ein absolutes Tabu sind. Die Observation mittels digitalem Bildmaterial oder GPRS-Ortung hingegen ist vollkommen legitim. Um eine nicht auffallende Beobachtung gewährleisten zu können, teilen sich die Detekteiangestellten der Detektei in aller Regel in kleine Gruppen auf.

Lediglich auf diese Art kann gewährleistet werden, dass die Tarnung nicht auffällt. Dank der gut entwickelten Technik, ist ebenfalls zwischen den Observationsgruppen ein kommunikativer Austausch über lange Strecken möglich. Durch eine ausgereifte neue und sehr sensible Funktechnologie sind Mikrofone und Ohrstöpsel so zierlich, dass sie fast unentdeckt verwendet werden können.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema