Gartenpflanzen zur Grundstücksbegrenzung

Gartenpflanzen und ein schöner gepflegter Garten der zur Entspannung dient, sind untrennbar miteinander verbunden. Die Auswahl ist enorm groß, angeboten werden Koniferen, Hecken, Rosengewächse, immergrüne Kletterpflanzen und Ziergräser. Auch das Angebot an Teichpflanzen, die zum Einpflanzen am und im Gartenteich geeignet sind, ist weitreichend. Bei der Wahl der geeigneten Pflanzen für den Garten steht vor allem eins im Vordergrund: der persönliche Geschmack. Des Weiteren sollten jedoch andere Faktoren berücksichtigt werden.

Der Pflegeaufwand sollte möglichst gering sein und dies insbesondere in großen Gärten. Außerdem ist es ratsam winterharte und mehrjährige Gartenpflanzen zu wählen, um lange Freude an ihnen zu haben. Nicht winterharte Pflanzen müssen außerhalb der Gartensaison in einem warmen und frostfreien Bereich verlagert werden. Insbesondere bei Pflanzen, die nicht in einem Kübel gepflanzt sind, ist dies sehr aufwändig. Bei Hecken empfiehlt es sich auf immergrüne Pflanzen zurück zu greifen, damit diese auch im Winter schön blickdicht bleiben.

Geeignete winterharte und immergrüne Heckenpflanzen sind die Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus) oder der Buchsbaum (Buxus). Eine sehr ansprechende und außergewöhnliche Hecke kann man mit Bambus schaffen. Die Sorten Fargesia muriale „Jumbo“ und Phyllostachys bissetii sind immergrün und winterhart und zum Einsatz als Bambus Hecke geeignet. Wer es individuell liebt, der sollte eine Bambushecke pflanzen. Eine weitere Möglichkeit für einen Gartensichtschutz sind Maschendrahtzäune, die mit Kletterpflanzen berankt sind.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema