Koi – Das richtige Koifutter für Ihre Koi

Bei Temperaturen unter 9 Grad sollte nur sehr vorsichtig (Koi, Koifutter) gefüttert werden, da die Fische wesentlich länger brauchen um das aufgenommene Koifutter zu verwerten. Da auch die Bakterien im Teichfilter ihre Arbeit einstellen, sollte man auch im Winter die Wasserwerte im Auge behalten da die Fische logischerweise solange Abfallstoffe produzieren wie sie Futter verwerten Mit den sinkenden Temperaturen im Herbst nimmt auch der Hunger der Koi ab.

Jetzt ist es an der Zeit ein leichter verdauliches Koifutter auf Weizenkeimbasis z.B. zu füttern. Das in den Sommermonaten von den Koi aufgenommene Koifutter dient der Energiegewinnung, der Gewebsreparatur und dem Wachstum der Koi Karpfen. Mit den sinkenden Temperaturen im Herbst nimmt auch der Hunger der Koi ab. Jetzt ist es an der Zeit ein leichter verdauliches Koifutter auf Weizenkeimbasis z.B. zu füttern. Im Winter wenn das Wasser unterhalb von 6 Grad liegt, kann man die Fütterung im Allgemeinen komplett einstellen.

Im Sommer bei optimaler Temperatur zwischen 18-25 Grad fühlen die sich am wohlsten und fressen den ganzen Tag. Im Winter fahren Sie Ihren Stoffwechsel herunter und nehmen je nach Temperatur kaum noch Nahrung auf. Qualitativ hochwertiges Koifutter ist ein absolutes muss, modernste Produktionstechnologien tragen zu sehr hohen Verwertungsgraden, niedrigsten Futterverlusten, einer sehr hohen Lager- und Wasserstabilität und hervorragenden Zuchtergebnissen bei.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema