Webradio – Refinanzierung der Kosten?

Zur Refinanzierung lässt sich kommerzielle Werbung auch für Webradio Betreiber nicht mehr umgehen, wenn eine bestimmte Hörerzahl erreicht ist. Zwar werden viele Stationen nach wie vor privat betrieben, müssen aber trotzdem Gebühren an GEMA und GVL abführen und bei steigender Hörerzahl mehr Webspace zur Verfügung stellen, welcher wiederum kostenpflichtig ist, da eigene Server angeschafft oder fremder Traffic angemietet werden muss.

Werbung im Webradio unterscheidet sich von der Werbung bei den herkömmlichen UKW-Stationen erst einmal dadurch, dass die Hörerzahlen genau ermittelt werden können und sich anhand dieser Daten exakte Abrechnungsmodelle ergeben – beim Rundfunk hingegen wird mit Schätzungen gearbeitet. Werbekunden kommt dieses Abrechnungsmodell natürlich entgegen und erlaubt eine präzise Budgetplanung.

Viele kleine Stationen sind auf den ersten Blick jedoch noch nicht für Werbekunden interessant da ihnen noch große Zuhörerschaften fehlen, was aber mittels gemeinsamer Vermarktung gebündelter Anbieter bereits umgangen wird. Obwohl für die Finanzierung des Senders von großer Bedeutung, tun sich viele Webradio Nutzer aber nach wie vor mit der Akzeptanz von Werbung im Programm schwer, so dass Werbeinhalte auch oftmals bewusst unterdrückt werden.

Am ehesten akzeptiert werden hier noch immer so genannte Skyscraper und Banner, welche online eingeblendet werden, Pop-Ups kommen hingegen weniger gut an. Das Finanzierungsproblem im Bereich der Webradios konnte bisher nur von wenigen, professionell geführten und vermarkteten, Webradio Stationen gelöst werden. Oftmals fehlt es hier aber weniger an Hörerzahlen und Hörerakzeptanz, sondern an einer klaren Struktur, die einen erfahrenen Vermarkter für diese Zwecke abstellt. Um betriebswirtschaftliches Denken kommen also auch Webradio Betreiber heute nicht mehr drum herum.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema

3 Gedanken zu „Webradio – Refinanzierung der Kosten?

  1. Pingback: » Webradio - Refinanzierung der Kosten?

  2. Manuel

    Also ich betreibe ein webradio und ich weiss nicht ob ich das hier schreiben kann aber sponsoren sind auch nicht so einfach gefunden.
    Wenn ihr das hier anbietet dann wäre das genial.
    Ich würde anbieten eben jingels oder werbung über den stream laufen zu lassen derzeit sind wir ein kleines radio aber jeder wilkl gross werden.

  3. mfr1

    Alles schön und gut. Wir wollen zum 01.12.2010 on Air gehen. Betriebswirtschaftliches Denken idt vorhanden. Das ist das große Problem jetzt nicht.

    Ein Tipp wo man Spots her bekommt ist Audimark. Das aber erst ab 30 Hörer und es refinanziert gerade einmal den Streamserver wenn man glück hat.

    Also währe ein Tipp, wo man es her bekommt, oder wie man es im Rahmen eines Verbundes hinbekommt sehr viel hilfreicher.
    Wenn Ihr die Lösung habt, lasst es uns wissen. Denn alleine schafft man es nicht so einfach sponsoren zu bekommen.

Kommentare sind geschlossen.