Unterwegs in Rom

Die ewige Stadt (Rom) lockt jährlich etwa 6 Millionen Besucher in ihr Territorium. Zu den Standarts des touristischen Sightseeing zählen das Kolosseum, Forum , Kapitol, Pantheon, Vatikan, Spanische Treppe und Trevi Brunnen. Genügen wird dieser erste Blick den wenigsten. Denn die Stadt fordert ihre Besucher geradezu auf, immer wieder zurückzukommen. Ziel dieses  Beitrages soll es sein den Touristen mit praktischen Hinweisen bei einem Rombesuch behilflich zu sein: angefangen bei öffentlichen Verkehrsmitteln bishin zu Übernachtungen.

Die Metropolitana

In Rom gibt es nur zwei U-Bahnlinien (Metropolitana). Beide Linien kreuzen sich in der zentralen Haltestelle im Untergeschoss des Hauptbahnhofs Termini. Weitere Linien sind seit langem in Vorbereitung, aber da der römische Untergrund voller archäologischer Kostbarkeiten steckt und über der Erde ständig wechselnde Stadtregierungen die Finanzierung eher blockieren als fördern, gehen die Arbeiten nur langsam voran. Günstig ist die Fortbewegung mit der Metropolitana allerdings: eine 75 Minuten Fahrt mit Umsteigen kostet 1 Euro. Die Metropolitana ist täglich von 5:30 Uhr bis 23:30 Uhr in Betrieb. Die Linie A deckt die Routen Cipro (Vatikanisches Museum, Ottaviano (Peterskirche), Flaminio (Piazza del Popolo) und Spagna (Spanische Treppe) ab. Mit der Linie B hingegen erreicht man den Hauptbahnhof Stazione Termini, Via Cavour, und das Kolosseum.

Für U-Bahn, Busse und Trams werden die gleichen Tickets benutzt. Sie sind an Automaten in den U-Bahn Stationen, in Tabakläden und Kiosken erhältlich und gelten mit Umsteigen 75 Minuten lang. Beim Betreten des Metrobahnsteigs bzw. des Busses muss das Ticket entwertet werden. Außer den Einzelkarten gibt es auch Tagestickets für 4 Euro und ein Touristenticket für 3 Euro mit 3 Tage Gültigkeit im gesamten Stadtgebiet.

Übernachten in RomHotels in Rom

Römische Hotels sind sehr teuer. In 3-Sterne Hotels muss man in der Regel mindestens 150 – 170 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer hinblättern, ca. 70 Euro für ein Doppelzimmer mit Etagendusche ist das absolut günstigste in der untersten Kategorie. Einfache Hotels findet man zu Dutzenden in der Bahnhofsgegend. Schöner und teurer wohnt man in der Altstadt und im historischen Zentrum von Rom. Man sollte unbedingt schon vor der Anreise buchen, denn viele der schöneren Altstadthotels sind häufig ausgebucht. Ein Hotel der ganz besonderen Art ist Suites Rome. Das Hotel vermietet luxuriöse Apartments im historischen Zentrum von Rom, direkt an der Spanischen Treppe.

Agathe Freudenstein

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema