Handykosten unter Kontrolle halten

Als Student oder Schüler (Handykosten)  ist das Leben schon schwer genug. Prüfungen, Freunde, anstrengende Jobs und viel zu wenig Geld beschäftigen die jungen Leute. Da bleibt kaum Zeit, um sich Gedanken über die Höhe der Handyrechnung zu machen. Gerade für junge Menschen ist es leichter, die Kosten unter Kontrolle zu halten, wenn sie diese ständig vor Augen haben. Wertkarten oder auch Guthabenkarten genannt, helfen diese Ausgaben eher zu regulieren, als wenn ein Handyvertrag vorliegt. Doch welches Netz, welchen Provider wählt man? Günstig und kontrollierbar soll der Tarif sein, welcher einen mindestens zwei Jahre bei einem Vertragsabschluss begleitet.

Bei O2 ist nicht nur ein Handyvertrag möglich. Der Anbieter zeigt eine Fülle an möglichen Optionen, welche zum Teil auch kombinierbar sind. Darunter fällt auch die Möglichkeit mit Guthabenkarte zu telefonieren. Doch auch das Surfen im Internet sowie kostengünstige Festnetztelefonie gehören zu den Angeboten, die O2 im Repertoire hat. Die Online- Verwaltung der eigenen Daten, die Einsicht in die eigenen Rechnungen sowie das Communication Center gehören zum Standard von O2.

Letzteres erleichtert die Handhabung der eigenen Telefonkontakte durch die kostenlose Telefonbuchsicherung, aber auch das zentrale Abfragen seiner E-Mails. Es ist sogar möglich, sich kostenlos per SMS benachrichtigen zu lassen, wenn eine neue E-Mail in den Posteingang gelangt. Noch nie war Sparen bei der Mobiltelefonie so einfach wie heute. Die wichtigste Entscheidung liegt darin, ob Anmeldung oder Guthabenkarte (Gebühren) . O2 ist immer eine gute Wahl, ob Student, Schüler oder Berufstätiger. Für jeden wird ein passender Tarif geboten, wenn nicht sogar mehr und die O2 Bonuswelt hält für seine Kunden spezielle Sachprämien parat. Ein Grund mehr, sich bei O2 anzumelden.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema