Mit dem Handy und UMTS ins Internet

Wer keinen Laptop (Handy, UMTS) besitzt und dennoch die Möglichkeit haben möchte, auch unterwegs ins Internet zu gehen, wird sich für ein Mobiltelefon, das diese Funktion erfüllen kann, mitsamt dem passenden Handyvertrag entscheiden. So kann man auch außerhalb der eigenen vier Wände eMails empfangen und verschicken oder Bankgeschäfte erledigen. Gerade für Menschen, die damit beruflich zu tun haben und oftmals auf Reisen sind, kann dies von Vorteil sein.

Das in der heutigen Zeit entscheidende Schlagwort lautet hier UMTS. Es handelt sich dabei um den mittlerweile üblichen Mobilfunkstandard, der die inzwischen veraltete Technik des GSM abgelöst hat. Mit ihm ist eine deutlich höhere Geschwindigkeit bei der Datenübertragung möglich. Auch die immer bekannter werdende Videotelefonie wurde erst damit ermöglicht. Alle Netzbetreiber bieten mittlerweile UMTS an und werben mit Flatrates oder Inklusivzeit bzw. -volumen beim Herunterladen.

Auch das Surfen mit dem Notebook übers Handy via UMTS ist inzwischen möglich und wird wegen sinkender Tarife für diesen Dienst und der aufgrund der wesentlich größeren Oberfläche des Bildschirms im Gegensatz zum Handydisplay angenehmeren Nutzungsbedingungen auch immer mehr genutzt. So können nicht mehr nur Geschäftsleute mit dem Handy ins Internet gehen, sondern auch Privatleute entdecken diese Möglichkeit für sich und informieren sich unterwegs über aktuelle Nachrichten oder Lifestyle Themen.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema