Prepaid Karten setzen sich durch

Die Prepaid Handy Tarife setzen sich immer mehr durch. Viele Mobilfunkanbieter locken mit ständig besseren Prepaid Angeboten, die für den Nutzer oftmals günstiger sind als jeder Vertrag mit einer Mindestlaufzeit. Verschiedene Prepaid Anbieter locken bereits mit  Telefonaten ab 4 Cent pro Minute und verzichten auf eine Grundgebühr oder einen Mindestumsatz. Prepaid kommt aus dem Englischen und bedeutet „vorausbezahlt“. Eine Sim-Karte die mit einem Guthaben aufgeladen werden muss, bevor man Telefonate führen kann, versteht man als Prepaid Karte.

 Telefongespräche, SMS Nachrichten und andere Dienstleistungen eines Prepaidkarten Anbieters, werden durch das vorausbezahlte Guthaben auf der Prepaid Karte beglichen. Der große Vorteil der Prepaid Karte liegt darin, dass der Handynutzer eine bessere Kostenübersicht gegenüber einem Laufzeitvertrag hat. Um sich einen Überblick über Kosten und Leistungen der verschiedenen Prepaid Anbieter zu verschaffen ist es ratsam, sich auf Informationsseiten im Internet  schlau zu machen. Bei den ständig wechselnden Tarifangeboten ist das kein leichtes Unterfangen.

Haben Sie schließlich den Tarif für sich gefunden, ist das Handling der Karte denkbar einfach. Sie legen die erworbene SIM-Karte  ein und können  nach Freischaltung der Karte gleich lostelefonieren. Zum Aufladen Ihrer Guthabenkarte müssen Sie nicht einmal mehr aus dem Haus. Sie können die Karte bequem per Online-Banking wieder aufladen. Es geht natürlich auch am jedem Geldautomaten der Banken bzw. an der Supermarktkasse.

Aufpassen müssen nur Wenigtelefonierer, denn das Guthaben der Karte wird eingefroren, sollten Sie es innerhalb von einem Jahr nicht schaffen es abzutelefonieren bzw. das Kartenguthaben wieder aufzuladen. Es verfällt natürlich nicht, sondern wird mit einer Neuaufladung wieder aktiviert. www.prepaid-tarifvergleich.de

www.prepaid-tarifvergleich.de/fonic.html

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema