Kurzurlaub auf Rügen

Viele Leute, befragt nach der beliebtesten deutschen Ferieninsel (Rügen), werden spontan antworten: Rügen. Bekannt ist die Insel nicht nur durch ihre weiß leuchtenden Kreidefelsen, auch die vielen Buchenwälder und die kilometerlangen feinkörnigen Sandstrände laden zum Verweilen ein. So lohnt sich ein Kurzurlaub Rügen immer. Rügen zog schon vor mehr als tausend Jahren Seefahrer und Handelsleute magisch an. Das zeigen die dort gefundenen Großsteingräber.

Auch die Überreste der alten slawischen Burganlage, wo die Statue des vierköpfigen Gottes Svantevit stand, sind einen Besuch wert. Der nördlichste Punkt der Insel ist das Flächendenkmal Kap Arkona. Dort finden das ganze Jahr Vernissagen, Vorträge und Theateraufführungen statt. Auch hat man von dort einen wunderschönen Blick über die Ostsee. Wer denkt, dass es auf Rügen ständig regnet, der irrt sich. Nach Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes scheint nirgendwo sonst so viel die Sonne, nämlich ca. 1906 Stunden pro Jahr.

Auch ist die Insel zwecks Ausflugs an die Ostsee ideal, denn kein Ort auf Rügen liegt weiter als 7 km von der Ostsee entfernt. Sollte man trotz allem einmal einen Regentag erwischt haben, lohnt sich ein Besuch im Museum. Rügen besitzt derer viele, besonders hervorzuheben die „H.M.S. Otus“ in Sassnitz. Dies ist ein U-Boot, welches 28 Jahre im Dienst der Royal Navy war und jetzt als Museum dient.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema