Webhosting für Unternehmen

Jedes Unternehmen (Webhosting) benötigt heute eine eigene Homepage, um sich selbst und die eigenen Produkte vorzustellen. Doch dafür braucht man nicht nur den passenden Webdesigner, der diese erstellt, sondern auch den entsprechenden Webspace und eine eigene Domain. Beides erhält man beim Hosting, oft auch als Webhosting bezeichnet. Da die meisten Unternehmen aber gerne sparen wollen, orientieren sie sich gerne an den kostenlosen Webhosting Paketen. Hier bestehen jedoch große Nachteile gegenüber dem bezahlten Webhosting. Denn beim gratis Webhosting erhält man keine eigene Domain. Vielmehr erhält man eine Unter-Domain des Anbieters, sodass der Domain Name nichts mit der eigentlichen Firma zu tun hat, also keinerlei Bezug zu dieser besteht.

Auch werden von gratis Webspace Anbietern zahlreiche Werbeeinblendungen auf der eigenen Webseite vorgenommen. Der Kunde hat dabei keinen Einfluss darauf, welche Werbung auf seiner Seite platziert wird. Schnell kann es da zu Streitigkeiten kommen, z. B. weil die Werbung des Konkurrenten auf der eigenen Webseite angezeigt wird. Um all diesen Problemen aus dem Weg zu gehen, sollte man für den Speicherplatz bezahlen und das kostenpflichtige Webhosting in Anspruch nehmen. Mit eigener Domain erreichen auch potenzielle Kunden die Homepage deutlich schneller. Außerdem besteht durch die Domain ein zusätzlicher Wiedererkennungswert, der auch im World Wide Web von immenser Bedeutung ist. 

Bei gratis Webhosting Anbietern weiß man zudem nie, wie lange sich diese auf dem Markt halten können. Oft reichen die Werbeeinnahmen bereits nach wenigen Monaten nicht mehr aus, um das Geschäft am Laufen zu halten. Die gratis Webhosting Anbieter verfügen aber meist über keine weiteren Einkünfte, sodass sie innerhalb kürzester Zeit wieder vom Markt verschwinden. Um genau dies zu vermeiden, sollte man sich doch eher auf professionelles und kostenpflichtiges Webhosting verlassen.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema