Mit Raucherentwöhnung zum Nichtraucher

Raucherentwöhnung: Nervosität, innere Unruhe, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Kreislaufprobleme, Herzklopfen und schlechte Laune sind nur einige der Symptome, über die Ex-Raucher  oder jene, die vergeblich versucht haben, ihr Laster loszuwerden, häufig berichten. Viele, die ihre Nikotinsucht loswerden möchten, wagen den Versuch mit dem Rauchen aufzuhören aus Furcht vor den Entzugserscheinungen und unangenehmen Nebeneffekten nicht einmal.

Es ist zwar umstritten, in welchem Maße diese Symptome auf die körperliche und zu welchem Anteil auf eine psychische Abhängigkeit zurückzuführen sind, klar ist jedoch, dass beide Faktoren eine Rolle spielen und eine erfolgsversprechende Raucherentwöhnung daher eines ganzheitlichen Konzepts bedarf.  Dank der innovativen Methode von Dipl.-Psych. Lutz Mehlhorn ist es laut Erfahrungsberichten der Teilnehmer seines Seminars „Glücklicher Nichtraucher“ jedoch möglich, seine Nikotinsucht auf leichte Weise und ganz ohne Entzugserscheinungen loszuwerden.

Der Diplom-Psychologe setzt dabei auf ein Konzept, das den Verstand, die Psyche, den Geist und den Körper gleichermaßen miteinbezieht. Als Resultat verlassen viele der Besucher sein Seminar sogar mit einer Abneigung gegen den bloßen Gedanken, zu einer Zigarette zu greifen. Da wundert es nicht, dass die Erfolgsquote der Raucherentwöhnung ungewöhnlich hoch ist und die meisten Krankenkassen sich an den einmaligen Seminarkosten von 185 Euro beteiligen.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema