Der Businessplan – Schlüssel zu erfolgreichen Existenzgründung

Die Existenzgründung ist für viele Menschen ein alternativer Weg zum festen Job. Ist erst einmal eine Geschäftsidee da, kann es losgehen. Doch ganz so einfach ist es in der Regel nicht. Nur wer gut plant, hat sehr gute Erfolgsaussichten. Hierbei hilft ein gut durchdachter Businessplan. Wer diesen richtig gut ausarbeitet, hat auch gute Möglichkeiten für eine erfolgreiche Existenzgründung.

So manche Existenzgründung hinkt schon von Beginn an. Genauer gesagt dann, wenn es um die die Beschaffung von Geldern für der Existenzgründung geht. Auch an der Beantragung von Fördermitteln mangelt es öfters oder es können keine Investoren motiviert werden. Dafür gibt es mehrer verschiedene Gründe; der allerhäufigste Grund jedoch ist ein Businessplan, der nicht gut ankommt. Wer bei der Konzeption mit mit seinem Businessplan keine grosse Mühe gibt, der wird bei Banken, privaten Investoren oder anderen möglichen Geldgebern keine Erfolge erzielen können. Dann waren die Kosten und Mühen, die in den Businessplan investiert wurde sinnlos und das Energebnis ist enttäuschend.

Desweiteren scheitern viele Existenzgründer schon in der zu Beginn ihres Vorhabens. Hier ist auch die Ursache oft in einer nicht ausreichenden Vorbereitung auf die Existenzgründung zu finden. Der Businessplan ist ein Werkzeug, das bei der strategischen Planung der Existenzgründung eine Orientierung ist. Mit Hilfe dieses Plans kann eine Existenzgründung &nbspin aller Ausführlichkeit geplant und auf alle möglichen Vorkommnisse hin untersucht und ausgearbeitet werden. Wer hier ernsthaft glaubt, einfach auf die Berechnung der Finanzdaten verzichten zu können oder das Thema Promotion im Businessplan weglassen zu können, dem wiederfährt öfters in der Umsetzungsphase einer Unternehmung üble Ereignisse. Eine Bank oder ein Investor wird mit einem Businessplan, in dem die wichtigsten Details unberücksichtigt bleiben, bestimmt nicht überzeugt.

Ein ausführlicher und durchdachter Businessplan ist wichtig – schliesslich werden mehr als 70% aller Kreditanfragen von Existenzgründern bei Banken zurückgewiesen. Bevor anfangen, sollten Sie sich also gut beraten lassen, wie ein Businessplan geschrieben wird. Lesen sie Literatur zu diesem Thema. Beschaffen sie sich Informationen darüber, welche Bedingungen beispielsweise ein Geldgeber üblicherweise an einen Businessplan stellt. Hier existieren erhebliche Abweichungen. Wer diese nicht kennt, wird Schwierigkeiten bekommen, seinen Businessplan mit Erfolg in die Tat umzusetzen.

Bevor sie Ihren Businessplan bei einer Bank oder anderswo einreichen, sollten Sie diesen auch checken lassen. Vertrauen sie dabei besser nicht auf die Mutmaßungen von Amateuren, die sich mit dem Thema nicht richtig gut auskennen, sondern holen Sie die Meinung von Profis ein. Mit Hilfe eines Beraters, der Industrie- und Handelskammern oder anderen Institutionen wird Ihr Konzept wasserdicht und ihr Geschäft wächst auf einem soliden Fundament.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema