Wie baut man Kaffee an

Zum Kaffeeanbau eignen sich fast ausschließlich nur warme beziehungsweise tropische Gebiete. Dazu zählen Ostafrika, Südostasien, Arabien, Lateinamerika und der indonesische Raum. Diese Gebiete sind so besonders geeignet, da dort das perfekte Klima für die Pflanzen vorherrscht. Mit einer Durchschnittstemperatur von 23°C und einem Niederschlagsdurchschnitt von 1500-2000 Litern/m² pro Jahr gedeihen die Pflanzen am besten. Der Boden sollte locker luftig sein und ausreichend Humus beinhalten. Ton,Lehm und Sand sind jedoch eher von Nachteil zum Kaffeeanbau.
Soll eine neue Plantage angelegt werden, so bevorzugt man die Verwendung von Samen zur Anzucht.
Nach mehreren Umpflanzungen werden die Jungpflanzen dann im Alter von ca. 8 Monaten auf die Plantage gepflanzt. Nach 3-5 Jahren bringen die 1,5-3 Meter hohen Bäume den ersten Ertrag, der bis zu 20 Jahre anhalten kann.

Die Ernte wird noch per Hand vorgenommen. Um einen 60Kg Kaffeesack mit Kaffeekirschen zu befüllen muss man im Schnitt 100 gut tragende Kaffeebäume abernten. Die frisch geernteten roten Kirschen werden dann etwa 2-3 wochenlang in der Sonne getrocknet. Nach der maschinellen Schälung, werden sie dann in der ganzen Welt verschifft wo sie dann auf unterschiedlichste Art und Weise geröstet werden.

Wie baut man Kaffee an
3 (60%) 5 Bewertung[en]

Ähnliche Beiträge zum Thema