Ohne Arbeit und Arbeitslos was nun ?

Arbeitslos! Da fragt sich mancher, was er jetzt nur machen soll (Arbeit) ? Und was, wenn man schon länger arbeitslos ist und der Bezug von Arbeitslosengeld demnächst endet? Ein Ausweg aus der Arbeitslosigkeit kann die Existenzgründung sein. Doch bevor man loslegt, sollte man sich zunächst überlegen, mit welcher Geschäftsidee man sich selbständig machen will. Außerdem gilt es zu klären, ob es Konkurrenz auf dem auserwählten Gebiet gibt, ob die Idee auch andere überzeugen kann und wohin man den Standort der neuen Firma legt.

All dies sollte man bei einer Existenzgründung beachten. Auch die Finanzierung muss überdacht werden, nicht alles kann über Fördermittel vom Arbeitsamt finanziert werden. Selbst die Vorsprache bei der Hausbank zur Erlangung eines Existenzgründerkredites muss geplant sein. Man sollte eine Aufstellung vorbereiten, wie viel Geld man benötigt und wofür, zum Beispiel zum Anfertigen von Visitenkarten.

Auch sollte man entsprechend angezogen, den Beratungstermin bei der Bank wahrnehmen und sich das Mitgeteilte kurz notieren, damit man später noch weiß, was besprochen wurde. Fallen Fachbegriffe, kann man diese in einem Online Lexikon später nachschlagen. Hier muss man nur den gesuchten Begriff in einem dafür vorgesehenen Feld eingeben und die dazu bereitstehenden Informationen werden angezeigt. So ein Online Lexikon kann den Weg zur Selbständigkeit erleichtern!

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema