Folgen des Klimawandel auf der Erde

Der Planet, der den Menschen ein Zuhause gegeben hat, wird von den Menschen immer mehr ausgebeutet und zerstört. Das aktuelle Thema – der Klimawandel der Erde – ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie sorglos die Menschen mit ihrem Heimatplaneten umgehen. Die Ursachen für den Klimawandel der Erde liegen vorrangig in der Produktion von Treibhausgasen. Diese Gase entstehen zum Beispiel bei der Gewinnung von Energie aus Kohle, Öl und Gas.

Aber auch Fahrzeuge und die Landwirtschaft sind nicht ganz unbeteiligt an der Produktion von Treibhausgasen. Der Klimawandel ist kaum mehr aufzuhalten. In naher Zukunft müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, um den Klimawandel aufzuhalten oder zumindest eindämmen zu können.

Zu den Maßnahmen gegen den Klimawandel gehören unter anderem alternative Energien. Ansätze zur Nutzung dieser alternativen Energien sind bereits seit langer Zeit vorhanden. Die Sonne, der Wind und das Wasser werden schon seit Jahrzehnten zur Energiegewinnung verwendet. Leider sind derartige Energielieferanten gegenüber den herkömmlichen Rohstoffen wie Kohle, Gas und Öl sehr kostenintensiv und teilweise auch uneffektiver. Aus diesem Grund greift man ständig auf diese üblichen Energiegewinnungsverfahren zurück.

Es ist jedoch wichtig, die Produktion von Treibhausgasen drastisch einzuschränken. Um den Klimawandel der Erde zu stoppen oder ihn zumindest verlangsamen zu können, muss die Produktion von Treibhausgasen von derzeitig 12 Tonnen auf höchstens zwei Tonnen gesenkt werden.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema