Tankreinigung beim Heizöltank – Öltank

Besitzer einer Heizöltankanlage bekommen oftmals die Empfehlung von ihrer Tankschutzfirma eine Tankreinigung alle fünf Jahre durchführen zu lassen. Da eine Tankreinigung auch immer mit entsprechenden Kosten verbunden ist, stellen sich viele Besitzer die Frage, ob dies denn auch wirklich nötig ist. Gerne verschiebt man die Tankreinigung auf das nächste oder übernächste Jahr und nimmt damit meist unwissend ein höheres Schadensrisiko in Kauf.

Wie oft ein Heizöltank gereinigt werden sollte hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt die Qualität des Heizöl für die Abstände der Tankreinigung eine Rolle. Das Problem besteht meist darin, dass der Laie überhaupt keine Möglichkeit hat die Qualität des Heizöl zu überprüfen und zu bewerten. So wie in vielen anderen Bereichen auch hängt es nicht alleine vom Preis ab, ob man gute Qualität erhält oder nicht. Zunächst sollte man sich klarmachen, warum eine Tankreinigung überhaupt notwendig ist und was die Qualität des Heizöls damit zu tun hat.

Im Grunde genommen dreht sich alles um den Heizölschlamm, der sich im Laufe der Jahre am Tankboden ansammelt. Dieser Heizölschlamm besteht zum größten Teil aus Wasser, aber auch aus Fremdstoffen und Verunreinigungen des Heizöls. Je höher die Qualität des Heizöl ist desto geringer ist der Wasser und Fremdstoffanteil im Heizöl. Das Heizöl selber greift den Stahltank nicht an. Das Wasser-Fremdstoffgemisch am Boden kann jedoch im Laufe der Zeit dazu führen, dass die Stahlinnenwand anfängt zu korrodieren. Wird diese Korrosion nicht aufgehalten, so kann es irgendwann zu undichten Stellen im Tank kommen. Natürlich ist dies nicht sofort nach ein paar Jahren der Fall.

Eine Tankreinigung, die regelmäßig durchgeführt wird, kann aber den Anteil der aggressiven Stoffe im Heizöl senken, so dass der Tank weniger angegriffen wird. Somit führt eine regelmäßige Tankreinigung dazu, dass die Lebensdauer der Heizöltankanlage verlängert wird. Ein weiterer wichtiger Faktor, der auch auf Tankanlagen mit Tankinnenhülle zutrifft, ist die Gefahr, dass der Heizölschlamm vom Ansaugrohr in den Brenner gesaugt wird. Wird der Heizölschlamm über Jahre hinweg nicht entsorgt, so wächst er immer weiter an. Mit jeder neuen Heizöllieferung kommen auch neue Fremdstoffe und ein neuer Wasseranteil in den Tank, die sich wiederum am Boden absetzen. Irgendwann, je nach Häufigkeit der Öllieferungen und nach Qualität des Heizöls, ist der Heizölschlamm dann so weit angewachsen dass er mit dem guten Heizöl in den Brenner gesaugt wird. Dort kann es zu Störungen aber auch zu Beschädigungen und zum Ausfall der Heizungsanlage führen.

Eine regelmäßige Tankreinigung bringt dem Tankanlagen Besitzer somit zwei Vorteile: Zum einen sichert die Tankreinigung den störungsfreien Betrieb der Heizungsanlage zum anderen verhindert sie die vorzeitige Korrosion der Stahlinnenwand und erhält somit den Wert der Tankanlage.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema