Der religiöse Glauben und die Glaubensrichtungen

Die Religion ist heute so miteinander vermischt wie ein Kartenspiel beim Poker, man redet täglich mit verschiedenen Menschen mit verschiedener Religion ohne das man es merkt. Denn mittlerweile gibt es viele Glaubensrichtungen, hier sind einige von ihnen. Wie z. B. das Christentum, die wahrscheinlich bekannteste Religion, denn sie hat auch die meisten Anhänger. Alle Anhänger zusammen bezeichnet man als Christenheit. Seine Wurzeln liegen in Palästina. Hier bei uns in Deutschland sind ca. 69,4% der Bevölkerung Christen, das sind ungefähr 57,1 Mio. von insgesamt 82 Mio. Menschen die in Deutschland leben.

Der Buddhismus: Eigentlich ist der Buddhismus mehr eine Lebensart als eine Religion, hierbei gibt es keinen Persönlichen Gott und genau aus diesem Grund haben die Anhänger dieser Religion lange dafür gekämpft, dass sie auch als Religion anerkannt wird. Weltweit gibt es zwischen 300 und 500 Mio. Anhänger des Buddhismus, die meisten befinden sich in China, Bhutan, Thailand, Japan, Mongolei, Vietnam und Tibet.

Der Hinduismus ist eine Religion aus mehreren Richtungen und bildet zusammen mit dem Buddhismus eine Ausnahmereligion. Manche Menschen möchten sich den oben genannten Religionen nicht anschließen, weil sie nicht an Gott glauben oder aus anderen Gründen. Und deshalb suchen sie lieber in der Esoterik nach Antworten, was die Zukunft so alles bringt.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema