Bluthochdruck: Die Volkskrankheit richtig behandeln

Bluthochdruck gehört zu den häufigsten Volkskrankheiten in den westlichen Ländern. Obwohl man ihn heute schon sehr gut behandeln kann, tritt oft trotz Therapie keine Besserung ein. Auf welche Faktoren kommt es an, damit der Blutdruck in normale Bahnen zurückgeht?

Bluthochdruck hat gesundheitliche Folgen

Wenn medizinische Eingriffe dauerhaft keine Wirkung zeigen, müssen die Ursachen dafür erforscht werden. Das gilt für alle Krankheiten genauso wie für den Bluthochdruck. Denn rund jeder zehnte Patient leidet trotz intensiver medizinischer Behandlung weiter unter einem zu hohen Blutdruck.

Zu hoher Blutdruck ist auf Dauer schädlich, denn es drohen Folgeschäden an Augen, Nieren, Herz- und Gehirngefäßen. Schlimmste Konsequenz kann ein Schlaganfall oder Herzinfarkt sein. Wenn also die angeordnete Therapie nicht hilft, dann sollte intensive Ursachenforschung betrieben werden.

Medikamente richtig einnehmen

Damit eine Behandlung gegen Bluthochdruck überhaupt erfolgreich sein kann, müssen die verordneten Präparate täglich regelmäßig eingenommen werden. Da der Bluthochdruck allerdings keine Krankheit ist, die man immer spürt, nehmen viele Patienten die Einnahme auf die leichte Schulter. Sie vergessen einfach hin und wieder die Einnahme. Andere Patienten setzen ein Medikament eigenhändig wieder ab, weil Nebenwirkungen wie Schwindel und Müdigkeit Probleme bereiten. Derartige Erscheinungen sind bei der Behandlung von Bluthochdruck allerdings normal und verschwinden nach wenigen Tagen.
 
Medikamente zur Senkung des Bluthochdrucks sollten auch nicht abgesetzt werden, wenn der Bluthochdruck wieder „normal“ ist. Man ist dann nicht geheilt, sondern genießt lediglich die Wirkung des Medikaments.

Was die Wirkung beeinflusst

Auch bei fachgerechter Anwendung kann es passieren, dass der Blutdruck hoch bleibt. Es gibt zahlreiche verschiedene Medikamente, die unterschiedlich wirken. Oftmals muss zunächst herausgefunden werden, welches Medikament bei welchem Patient am besten wirkt. In manchen Fällen führt auch eine Kombi-Therapie zum Erfolg.

Die Wechselwirkung mit anderen Medikamenten ist ein weiterer Punkt, der berücksichtigt werden muss. Sie kann ebenfalls dazu beitragen, dass die gewünschte Wirkung nicht erreicht wird. Der behandelnde Arzt sollte daher über alle Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, informiert sein.

Fazit

Gründe, warum verschriebene Medikamente gegen Bluthochdruck keine Wirkung zeigen, gibt es viele. Aber auch die Lebensweise sollte angepasst sein. Regelmäßig leichte Bewegung und eine Ernährung, die möglichst ohne Alkohol auskommt, sind wichtige Bestandteile. Übergewicht sollte zudem langfristig abgebaut werden. Auf diese Weise unterstützt man den Blutdruck auf ganz natürliche Weise, schnell wieder in seine richtigen Bahnen zu kommen.

Artikel Bewertung

Ähnliche Beiträge zum Thema

Ein Gedanke zu „Bluthochdruck: Die Volkskrankheit richtig behandeln

  1. Ingrid Allsberg

    Das ist wirklich die richtige Behandlung! Und das Wichtigste. Wenn Sie Übergewicht haben, müssen sie unbedingt abnehmen und die fetten Speisen sind absolut verboten! 🙂

Kommentare sind geschlossen.